Kreisverband der Gartenfreunde Güstrow e.V.
Gemeinnützige Organisation

Aktuelles

2021

Auslosung

Projektausschreibung 2021
Insekten- und Blumenwiese

Wir haben uns über die vielen Bewerbungen gefreut und danken allen für die Teilnahme.

Am 07.05.2021 fand die Auslosung statt, gemeinsam mit der Schirmherrin, Frau Jane Weber.
Die Übergabe der Gutscheine ergolgte am 12.05.2021 persönlich mit allen Beteiligten vor den jeweiligen
Kleingartenanlagen.

Je 1x 100,00 Euro vom Kreisverband der Gartenfreunde Güstrow e.V. gingen an die Kleingartenvereine:
"Sommerlust"
"Am Stadion"
"Hoher Berg"

Je 1x 50,00 Euro vom Hagebaumarkt Güstrow gingen an die Kleingartenvereine:
"Neue Heimat"
"Seeblick II"
"Immergrün"
"Seeblick III"
"Magdalenenluster Weg"
"Jarmuth"

Wir sagen Herzlichen Glückwunsch !
Gleichzeitig bedanken wir uns beim Hagebaumarkt Güstrow sowie bei Frau Jane Weber, der Landtagskandidatin für Ihre Beteiligung.




 Auflagen des Gesundheitsamtes für gesetzlich oder satzungsgemäß erforderliche Veranstaltungen von
Vereinen, Verbänden und Parteien Stand 15.04.2021
 
I. Allgemeine Auflagen für Veranstaltungen 
1. Veranstaltungen sind der zuständigen Gesundheitsbehörde im Sinne des § 2 Absatz 1
Infektionsschutzausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern anzuzeigen. Die Anzeige soll
mindestens 72 Stunden vor der Durchführung erfolgen.
2. Es ist ein einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheitskonzept zu erstellen, welches
umzusetzen und auf Anforderung der zuständigen Gesundheitsbehörde im Sinne des § 2 Absatz 1
Infektionsschutzausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern vorzulegen ist.
3. Es ist ein ergänzendes Konzept zur Verringerung der Aerosole-Belastung für Veranstaltungen
in Innenräumen unter Berücksichtigung wesentlicher Faktoren wie Raumgröße und Teilnehmerzahl zu
entwickeln und umzusetzen.
4. Die Einhaltung des erforderlichen Mindestabstandes von 1,5 Meter zwischen Personen,
ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes und Begleitpersonen Pflegebedürftiger, ist
durchgängig zu sichern.
5. Für jeden Teilnehmenden ist ein Sitzplatz vorzusehen.
6. Für jeden Teilnehmenden besteht in den Innenräumen die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung
(medizinische Gesichtsmaske (zum Beispiel OP-Masken gemäß EN 14683) oder Atemschutzmasken
(gemäß Anlage der Coronavirus-Schutzmasken- Verordnung - SchutzmV in der jeweils aktuellen
Fassung, zum Beispiel FFP2-Masken)) zu tragen, wobei Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen,
die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung
keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen
können, ausgenommen sind. Das Abnehmen der Mund-NaseBedeckung ist unter Einhaltung des
Mindestabstandes von 1,5 Meter zulässig, solange es zur Kommunikation mit Menschen mit
Hörbehinderung, die auf das Lippenlesen angewiesen sind, erforderlich ist. Im Freien wird das Tragen
einer Mund-Nase-Bedeckung dringend empfohlen. Beschäftigte mit Besucherkontakt sind in den
gemeinsam genutzten Innenbereichen verpflichtet, eine Mund-Nase-Bedeckung (medizinische
Gesichtsmaske (zum Beispiel OP-Masken gemäß EN 14683) oder Atemschutzmasken (gemäß
Anlage der Coronavirus-Schutzmasken- Verordnung - SchutzmV in der jeweils aktuellen Fassung,
zum Beispiel FFP2-Masken)) zu tragen, dies gilt nicht, soweit sie durch eine geeignete
Schutzvorrichtung geschützt werden. Das Abnehmen der Mund-Nase-Bedeckung ist unter Einhaltung
des Mindestabstandes von 1,5 Meter zulässig, solange es zur Kommunikation mit Menschen mit
Hörbehinderung, die auf das Lippenlesen angewiesen sind, erforderlich ist.
 
7. Bei Podiumsdiskussionen können die Personen auf dem Podium auf das Tragen einer Mund-Nase-
Bedeckung verzichten, soweit zwischen ihnen ein Mindestabstand von 2 Meter und zu
 
Zuschauern/Besuchern ein Mindestabstand von 3 Meter eingehalten wird.
8. Die anwesenden Personen sind in einer Anwesenheitsliste zu erfassen, die mindestens die
folgenden Angaben enthalten muss: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift, Telefonnummer
sowie Datum und Uhrzeit. Die Anwesenheitsliste ist vom Veranstalter oder der Veranstalterin für die
Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und der zuständigen
 
Gesundheitsbehörde im Sinne des § 2 Absatz 1 Infektionsschutzausführungsgesetz Mecklenburg-
Vorpommern auf Verlangen vollständig herauszugeben. Die zu erhebenden personenbezogenen
 
Daten dürfen zu keinem anderen Zweck, insbesondere nicht zu Werbezwecken, weiterverarbeitet
werden. Die Informationspflicht nach Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung kann durch einen
Aushang erfüllt werden. Die Anwesenheitsliste ist so zu führen und zu verwahren, dass die
 
personenbezogenen Daten für Dritte, insbesondere andere Veranstaltungsteilnehmer, nicht
zugänglich sind. Wenn sie nicht von der Gesundheitsbehörde angefordert wird, ist die
Anwesenheitsliste unverzüglich nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist zu vernichten. Die Personen, die
sich in die Anwesenheitsliste einzutragen haben, sind verpflichtet, vollständige und wahrheitsgemäße
Angaben zu den Daten zu machen. Die oder der zur Datenerhebung Verpflichtete hat zu prüfen, ob
die angegebenen Kontaktdaten vollständig sind und ob diese offenkundig falsche Angaben enthalten
(Plausibilitätsprüfung). Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern oder unvollständige
oder falsche Angaben machen, sind von der Tätigkeit beziehungsweise der Inanspruchnahme der
Leistung auszuschließen. Die verpflichtende Dokumentation zur Kontaktnachverfolgung soll in
elektronischer Form landeseinheitlich mittels der LUCA-App erfolgen. Hierbei entfällt die Verpflichtung,
eine Plausibilitätsprüfung durchzuführen.
9. Die anwesenden Personen sind in geeigneter Weise (zum Beispiel durch Hinweisschilder an
Eingangstüren) darauf hinzuweisen, dass bei akuten Atemwegserkrankungen die Tätigkeit
beziehungsweise die Inanspruchnahme der Leistung ausgeschlossen ist, sofern sie nicht durch ein
ärztliches Attest nachweisen können, dass sie nicht an COVID-19 erkrankt sind.
10. Speisen und Getränke dürfen nicht angeboten werden.
11. Die Teilnahme an den Veranstaltungen und Versammlungen ist nur für solche Personen zulässig,
die über ein tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis verfügen;
tagesaktuell ist ein Test, wenn dieser vor maximal 24 Stunden vorgenommen wurde und noch
geeignet ist, den Nachweis über das Nichtvorliegen einer Infektion zu führen.


Projektausschreibung

Streuobst- / Insekten- oder Blumenwiese

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Hagebaumarkt Güstrow und der Landtagskandidatin, Jane Weber, als Schirmherrin für diese Aktion, starten wir dieses Jahr mit einem Projektaufruf. Unter dem Motto Streuobst- / Insekten- oder Blumenwiese sollen leerstehende Parzellen in unseren Kleingartenanlagen, die für eine Weiterverpachtung nicht mehr in Frage kommen, wieder hergerichtet werden. Dafür stellt der

 

Kreisverband der Gartenfreunde Güstrow e.V.

 3 Gutscheine a 100,00 Euro zur Verfügung.

Vom Hagebaumarkt Güstrow werden zusätzlich

5 Gutscheine a 50,00 Euro gesponsert.

 

Zudem wird jedem ausgewählten Verein ein Starterset

an Saatgut für die Blumen- oder Insektenwiese zur

Verfügung gestellt.

 

Jetzt sind unsere Vereine gefragt. Schickt uns ganz einfach eine kurze Projektbeschreibung bis zum 29.04.2021, wofür ihr die Mittel verwenden würdet.

Sei es ein Insektenhotel, Obstbäume, etc…

Die Auswahl der 8 Vereine sowie die Übergabe der Gutscheine erfolgt gemeinsam mit dem Hagebaumarkt Güstrow sowie Frau Jane Weber, als Schirmherrin und einem Vertreter vom Geschäftsführenden Vorstandes des Kreisverbandes.